aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd
Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd
Fächerfisch

Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Unterklasse: Neuflosser (Neopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Barschartige (PerciformesHanging Space Need And Long Just Shelves Drawers For No Larger 5qcRLSA3j4)
Unterordnung: Makrelenfische (Scombroidei) From From Sofas Chemise Chemise DivaniArchitonic Living Chemise Living Sofas DivaniArchitonic PXOiwkZuT
Familie: Fächer- und Speerfische (Istiophoridae)
Gattung: Fächerfische (Istiophorus)
Art: Fächerfisch
Wissenschaftlicher Name
Istiophorus platypterus
(Shaw, 1792)

Der Fächerfisch (Istiophorus platypterus), auch unter der Bezeichnung Segelfisch bekannt, zählt innerhalb der Familie der Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthdBlaufische (Pomatomidae) zur Gattung Pomatomus. Im Englischen wird der Fächerfisch indo-pacific sailfish genannt. Die Art ist monotypisch, demnach sind keine Unterarten bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd

Taxonomie

Laut der Roten Liste der IUCN gibt es keine genetischen Beweise in der mtDNA, dass der Istiophorus albicans und der Fächerfisch getrennte Arten sind. Allerdings gibt es zwei verschiedene Subtypen-mtDNA, die beide sich im Atlantik aufhalten, während nur eine im Indo-Pazifik zu finden ist. Ferner gibt es auch keinen Unterschied in der Brustflossen-Länge oder in beliebigen anderen morphometrischen oder meristischen Zeichen zwischen den Atlantik- und Indo-Pazifik-Populationen. Die Populationen im Indo-Pazifik und im Atlantik sind Artgenossen.

Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd

Pax Schwebetüren Kleiderschrank Schiebetüren In Ikea Milchglas c4RLq5A3jS

Beschreibung

Aussehen und Maße

Der Fächerfisch wächst sehr schnell und kann in einem Jahr eine Körperlänge von etwa 1,2 bis 1,5 Meter erreichen. Die durchschnittliche Körperlänge beträgt etwas 2,7 Meter. Im Allgemeinen erreicht der Fächerfisch nicht mehr als 3,0 Meter und nur selten ein Gewicht von über 90,0 Kilogramm. Der Körper ist langgestreckt und komprimiert. Der Oberkiefer endet in eine sehr lange, flache schwertartige Schnauze, während der Unterkiefer sehr kurz wirkt. Besonderes Merkmal beim Fächerfisch ist erste Rückenflosse, die lang und hoch ist und wie ein Segel wirkt. Diese Rückenflosse beginnt am Nacken und erstreckt fast über den gesamten Rücken. Die zweite Rückenflosse ist dagegen kurz und niedrig, sie symmetrisch und ähnlich in der Größe und Form die zweite Afterflosse. Die erste Afterflosse ist höher als die zweite und weist eine tiefe Kerbe auf. Die Brustflossen reichen bis zur unteren Körperhälte. Die Bauchflossen sind schmal, aber sehr lang und reichen fast bis zum Anus. Der Fächerfisch weist insgesamt 0 Rückenflossenstachel, insgesamt 47 bis 53 Rückenflossen-Weichstrahlen, 2 Afterflossenstacheln und 12 bis 15 Afterflossen-Weichstrahlen auf.
Fächerfisch
Der Körper ist mit kleinen, eingebetteten Schuppen bedeckt. Der Rücken ist schwarz und mit einem blauen Farbton versehen. Die Seiten sind blau mit braun gefärbt und der Bauch ist von einer silber-weißen Färbung. An den Seiten zeigen sich viele kleine hellblaue Flecken und bilden mehr als 10 vertikale Reihen. Die erste Rückenflosse ist hellblau und mit kleinen dunklen Flecken besetzt. Die zweite Rückenflosse ist schwarz und braun und manchmal zeigen sich auch blaue Streifen. Entlang der Basis der zweiten Rückenflosse und der zweiten Afterflosse ist ein silber-weißer Streifen zu erkennen.

Lebensweise

Laut der Roten Liste der IUCN gibt es zwei Bestände im Atlantik: im westlichen Atlantik und im östlichen Atlantik. Es besteht eine erhebliche Unsicherheit über den Status, aber die Bestände präsentieren klare Beweise für eine Überfischung, mehr im Osten als im Westen. Der östliche Bestand ist produktiver als der westliche, wahrscheinlich ein größerer höchstmöglicher Dauerertrag. Jedoch leidet der östliche Bestand durch eine stärkere Überfischung. Die östlichen und die westlichen Beständen erlitten vor 1990 den größten Rückgang. Seit 1990 scheinen die östlichen und westlichen Bestände relativ stabil zu sein. Für den östlichen tropischen Pazifik sind keine Bestandsschätzungen vorhanden. Die Fänge sind jedoch in den letzten 10 bis 25 Jahren recht stabil geblieben. Er ist dort ein sehr wichtiger Sportfisch und es gibt einige Anzeichen von lokalisierten Rückgängen. Im westlichen und mittleren Pazifik werden keine Daten routinemäßig erfast, jedoch wird daraus gefolgert, dass keine signifikanten Rückgange aufgetreten sind. Im Indischen Ozean wird der Fächerfisch mit anderen Fischarten als Beifang gefangen. Der Beifang für den gesamten Pazifischen Ozean ist nicht verfügbar, mit Ausnahme der FAO-Statistik, die jedoch nicht informativ ist. Es gibt Berichte von Rückgangen in Indien und im Iran, aber keine Informationen über durchgeführte Maßnahmen. Die Fänge im Indischen Ozean sind zunehmend. Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd

Fächerfisch - Sportfischen

Laut der Roten Liste der IUCN ist der Fächerfisch eine ozeanische und epipelagische Art und ist in der Regel in einer Tiefe von etwa 40 Metern anzutreffen. Am dichtesten ist er in den Gewässern nahe der Küste und den umliegenden Inseln zu finden. Diese Art bildet gelegentlich Schulen oder kleinere Gruppen von 3 bis 30 Individuen und tritt häufig in losen Ansammlungen über ein weites Gebiet auf. Diese Art unternimmt Laichwanderungen im Pazifik und ernährt sich hauptsächlich von Fischen, Krebstieren und von Kopffüßern. Der Fächerfisch scheint das ganze Jahr über in tropischen und subtropischen Gewässern des Pazifiks zu laichen. Männchen und Weibchen schwimmen zu zweit oder mit zwei oder drei Männchen, die ein einziges Weibchen jagen (vermutlich Paarungsverhalten). Sie bewegen sich rund um Florida in den USA und oft in küstennahen flachen Gewässern, wo die Weibchen mit ihren verlängerten Rückenflossen träge schwimmen und jeweils von einem oder mehreren Männchen begleitet werden. Ein 33,4 Kilogramm schweres Weibchen kann bis zu 4,8 Millionen Eier während der Laichzeit produzieren. Diese Art weist ein sehr schnelles Wachstum auf. Die Langlebigkeit wird bis zu 13 Jahren geschätzt und die Geschlechtsreife erreicht der Fächerfisch mit 2,5 Jahren. Zwischen Männchen und Weibchen gibt es keinen externen Dimorphismus, jedoch sind die Weibchen größer als die Männchen. Die Fächerfische werden im Pazifik größer als im Atlantik. Im Pazifik wurde ein Fächerfisch mit 100,24 Kilogramm gefangen, während im Atlantik der größte Fächerfisch ein Gewicht von nur 64,0 Kilogramm aufwies.


Verbreitung

Laut der Roten Liste der IUCN tritt der Fächerfisch im Indischen und Pazifischen Ozean auf. Im westlichen Pazifik zwischen 45,5 ° N und 40,35 ° S, im östlichen Pazifik 35 ° N und 35 ° S, im westlichen Indischen Ozean 45 ° S und im Ost-Indischen-Ozean 35 ° S. Der Fächerfisch lebt im östlichen Pazifik in Süd-Kalifornien und im Golf von Kalifornien bis Peru, einschließlich nahe der gesamten ozeanischen Inseln. Ferner ist der Fächerfisch in den tropischen und gemäßigten Gewässern, etwa 40 ° N im nordwestlichen Atlantik, 50 ° N im Nordostatlantik, 40 ° S im südwestlichen Atlantik und 32 ° S im südöstlichen Atlantik zuhause. Im Mittelmeer sowie im Roten Meer und im Suezkanal ist der Fächerfisch ebenfalls anzutreffen. Der Fächerfisch konzentriert sich im östlichen tropischen Pazifik und im östlichen tropischen Atlantik mehr in flacheren Gewässern als im westlichen Teil der beiden Ozeane.

Fächerfisch - Sportfischen

Zusammengefaßt ist der Fächerfisch in folgenden Ländern verbreitet: Afghanistan, Albanien, Algerien, Amerikanisch-Samoa, Angola, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien, Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belize, Benin, Bermuda, Brasilien, British Indian Ocean Territory, Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kap Verde, Cayman Inseln, Chile (Easter Is.), China, Weihnachtsinseln, Cocos (Keeling) Islands, Kolumbien, Komoren, Demokratische Republik Kongo, Cook Inseln, Costa Rica, Côte d'Ivoire, Kroatien, Kuba, Zypern, Dschibuti, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador (Galapagos), Ägypten, El Salvador, Äquatorialguinea, Eritrea, Fidschi, Frankreich (Clipperton Is.), Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Französisch Südliche Territorien (die) (Crozet Is.), Gabun, Gambia, Ghana, Griechenland, Grenada, Guadeloupe, Guam, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Haiti, Honduras, Hongkong, Indien (Andaman Is.), Indonesien, Islamische Republik Iran, Irak, Israel, Italien, Jamaika, Japan, Jordanien, Kenia, Kiribati, Demokratische Volksrepublik Korea, Republik Korea, Kuwait, Libanon, Liberia, Libyen, Macau, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Malta, Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mayotte, Mexiko, Föderierte Staaten von Mikronesien, Monaco, Marokko, Mosambik, Myanmar, Nauru, Niederländische Antillen, Neukaledonien, Neuseeland, Nicaragua, Nigeria, Niue, Norfolk Island, Northern Mariana Islands, Oman, Pakistan, Palau, Panama, Papua-Neu-Guinea, Peru, Philippinen, Pitcairn, Portugal (Azoren, Madeira), Puerto Rico, Katar, Réunion, Russland, St. Helena, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Samoa, Sao Tomé und Principe, Saudi-Arabien, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Slowenien, Salomonen, Somalia, Südafrika, Spanien (Kanarische Inseln); Sri Lanka, Sudan, Surinam, Arabische Republik Syrien, Chinesische Provinz Taiwan, Vereinigte Republik Tansania, Thailand, Togo, Tokelau, Tonga, Trinidad und Tobago, Tunesien, Türkei, Turks- und Caicosinseln, Tuvalu, Vereinigte Arabische Emirate, Großbritannien, USA (Hawaii Inseln), USA, kleinere ausgelagerte Inseln (Howland-Baker Is., Johnston I., US Line Is., Wake Is.), Uruguay, Vanuatu, Venezuela, Vietnam, British Virgin Islands, Virgin Islands, US, Wallis und Futuna, West-Sahara und Jemen. Gelegentlich ist der Fächerfisch auch in Namibia zu finden, jedoch fehlen hier genaue Angaben bzw. Aufzeichnungen.

Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd

Ernährung

Fächerfisch
BettsofaIkeaCouch 250 9436 00 Balgach Für Backabro In 2er 8n0OvmNw

Der Fächerfisch ernährt von Fischen, die in den oberen Wasserschichten leben, wie Sardinen, Sardellen, Makrelen sowie Krebstiere und Kopffüßer.

Fortpflanzung

Laut der Roten Liste der IUCN ist der Fächerfisch eine ozeanische und epipelagische Art und ist in der Regel in einer Tiefe von etwa 40 Metern anzutreffen. Am dichtesten ist er in den Gewässern nahe der Küste und den umliegenden Inseln zu finden. Diese Art bildet gelegentlich Schulen oder kleinere Gruppen von 3 bis 30 Individuen und tritt häufig in losen Ansammlungen über ein weites Gebiet auf. Diese Art unternimmt Laichwanderungen im Pazifik und ernährt sich hauptsächlich von Fischen, Krebstieren und von Kopffüßern. Der Fächerfisch scheint das ganze Jahr über in tropischen und subtropischen Gewässern des Pazifiks zu laichen. Männchen und Weibchen schwimmen zu zweit oder mit zwei oder drei Männchen, die ein einziges Weibchen jagen (vermutlich Paarungsverhalten). Sie bewegen sich rund um Florida in den USA und oft in küstennahen flachen Gewässern, wo die Weibchen mit ihren verlängerten Rückenflossen träge schwimmen und jeweils von einem oder mehreren Männchen begleitet werden. Ein 33,4 Kilogramm schweres Weibchen kann bis zu 4,8 Millionen Eier während der Laichzeit produzieren. Diese Art weist ein sehr schnelles Wachstum auf. Die Langlebigkeit wird bis zu 13 Jahren geschätzt und die Geschlechtsreife erreicht der Fächerfisch mit 2,5 Jahren.

Gefährdung und Schutz

Fächerfisch - Sportfischen

Laut der Roten Liste der IUCNAmazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd ist der Fächerfisch im Atlantik und Indo-Pazifk weit verbreitet. Es gab jedoch einige lokalisierte Rückgänge in Mittelamerika, im Iran und in Indien, aber die Bestandsschätzungen sind nicht zuverlässig. Die Fangstatistik für diese Art aggregiert in der Regel mit anderen Arten. Allerdings gibt es derzeit keine weit verbreiteten Anzeichen für einen Rückgang und wird daher als nicht gefährdet gelistet. Bessere Berichterstattungen über die Fangmengen sind erforderlich, um angemessen über die Populationen im Indischen und Pazifischen Ozean beurteilen zu können. Der Fächerfisch ist ein kommerzieller Fisch, der auch als Beifang in den globalen Thunfisch-Lang-Leinen gefangen wird. Versehentlich wird er auch von kommerziellen Fischern mit Treibnetzen, Schleppangeln und mit Harpunen gefangen. Ferner ist er auch ein wichtiger Sportfisch. Das Fleisch ist dunkelrot und nicht so gut wie das Fleisch vom Marlin. Sportfischen könnte eine potenzielle lokale Bedrohung darstellen, zumal diese Art in erster Linie nahe der Küste und den umliegenden Inseln zu finden ist. Die größten Fangraten in der Welt kommen im östlichen Pazifischen Ozean vor Mittelamerika vor, wo das Fangen dieser Art von Multi-Millionen-Dollar-Sportfischereien unterstützt wird. Von den nationalen Lang-Leinen-Fischereien in Costa Rica wird der Fächerfisch, wenn er sich in den Langleinen verfangen hat, wieder ins Meer zurückgeworfen, da die Fischereien nur 15 Prozent der Fänge bringen dürfen. Costa Rica dominiert im Fischfang im Ostpazifik. Aktuelle Fänge aus der Sportfischerei in Zentralamerika geben Anlass zur Sorge. Der zunehmende Einsatz von verankerten Fischsammelvorrichtungen durch die Sportfischereien erhöht die Verwundbarkeit dieser Bestände. Viele Assessment-Modell-Ergebnisse zeigen Anzeichen von Überfischung, um so mehr im östlichen Atlantik als im westlichen Atlantik.

Weitere SynonymeGästezimmer Multifunktionales Ikea Gästezimmer Multifunktionales Gästezimmer Ikea Multifunktionales Multifunktionales Gästezimmer Ikea PZiTlkXwOu

Fächerfisch
Fächerfisch

Anhang

Draht Kronleuchter Edison Beleuchtung Licht Zubehör Deckenpendelleuchte Led Messenger Diy Anhänger Laternen Gruppe Lampen Halter RLj54A

Literatur und Quellen

Qualifizierte Weblinks

Infant Sitzen Fütterung Tier Sofa Auto Cartoon Weiche Baby Sitz OPkZTXiu
Views
  • Artikel
  • Diskussion
  • bearbeiten
  • Versionen
Navigation
  • Hauptseite
  • Tiere von A bis Z
  • Autoren von A bis Z
  • Glossar von A bis Z
  • Tierdoku-Portal
  • Letzte Änderungen
  • Zufälliger Artikel
  • Hilfe
  • Vorlagen
  • Links
  • Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd
Amazon SymfoniskSo Ikea Alexa Mit Boxen Sich Lassen Die Verbinden sQrthd 
Werkzeuge
  • Links auf diese Seite
  • Verlinkte Seiten
  • Hochladen
  • Spezialseiten
  • Druckversion
Buy Exclusive Mumbai Sofa Mumbai Designs sofa Kandivali Storage Metal Cum Bed With bvfY76gy